Tambourcorps Weckhoven Wo Tradition gelebt wird

Wir begrüssen Sie auf unserer Seite

Platzhalter für ein Bild

Vorwort

Das Tambourcorps Weckhoven, gegründet im Jahre 1927 ist als ein eigenständiges Corps im Schützenverein Neuss- Weckhoven beheimatet. Seit vielen Jahrzehnten spielt wir als Tambourcorps traditionell für die Grenadiercorps der Stadt und hier, in erster Linie an der Spitze des Weckhovener, sowie an der Spitze des Reuschenberger Regimentes auf. Bestehend aus 32 Spielleuten ist unser Corps zu einer festen , nicht mehr wegzudenkende Größe im Spielmannswesen der Stadt sowie des gesamten Rhein-Kreises herangewachsen. Traditionen werden bei uns wie Freundschaften gehegt und gepflegt. Aus diesem Grund sehen wir es nicht nur als Aufgabe, sondern vielmehr als Verpflichtung an, das rheinische Brauchtum sowie die Traditionen der Schützen musikalisch zu begleiten um auf diese Weise das so entstandene soziale Netzwerke zu Pflegen. Des Weiteren beabsichtigen wir mit traditionellen preußischen Märschen und Potpourris das alte deutsche Spielmannswesen klangvoll aufrecht zu erhalten.

Vorfreude auf das Schützenfest

Platzhalter für ein Bild

Sehr geehrte Besucher,


für uns als Tambourcorps sind es nur noch wenige Tage bis wir unserer Freude wieder freien Lauf lassen und mit unseren Familienangehörigen, Freunden, Nachbarn sowie Bekannten und Gönnern unbeschwerte Tage beim Schützenfest in Weckhoven verbringen können.

Unsere Freude soll auf alle Festteilnehmer ausstrahlen, sie soll Anlass sein, bestehende Freundschaften zu festigen und neue Freundschaften zu knüpfen. Leben und genießen sie mit uns alte Traditionen mit Marschmusik, Tanz und geselliger Kameradschaft.. Und wer weiß, vielleicht sind sie ja im nächsten Jahr ein fester Bestandteil unserer Gemeinschaft!!

Das Schützenfest beginnt am Samstag den 24. Mai 2014 um 12 Uhr mit dem Böllerschießen sowie einem kleinen Festumzug mit unseren kleinsten, den Kindergartenkinder.

Sein sie mit dabei wenn am Samstagabend gegen 19:00 Uhr der große Zapfenstreich gespielt wird.

Am Sonntag findet dann gegen 15:00 Uhr die Königsparade auf dem Lindenplatz in Weckhoven statt.

Wir würden uns freuen Sie auf unserem Heimatfest recht herzlich begrüßen zu können.


Das Tambourcorps Weckhoven wünscht
allen Bürgerrinnen und Bürgern
schöne Schützenfesttage.

Jahresrückblick 2013

Wie immer, startete unser Vereinsjahr 2013 bereits Anfang Januar mit der Jahreshauptversammlung. In diesem Jahr allerdings in einer neuer Location, nämlich im Saal, unseres neuen Vereinslokals, der Gaststätte Zur alten Post, ehemals "Raspels“.

Anfang April wurden dann in der neuen Vereinslokalität unser diesjähriges Königspaar SM. Helmut und Petra Dahmen sowie unser Jugendkönig Tobias Weitz gekrönt.

Auf Grund der guten Laune, die nicht nur die zahlreichen geladenen Gäste und Freunde des Vereins mitbrachten, wurde aus dieser Krönung das erstes high light und somit ein rundum gelungener Partyabend in diesem Jahr.

Nachdem wir dann Ende April erfolgreich beim Lindenplatzfest in den Mai gespielt hatten, folgte kurz darauf der Auftritt zum Oberst und Königsehrenabend in Weckhoven.

Am Pfingstsonntag, wurde dann unser alljährliches Königsschießen abgehalten. In diesem Jahr fand es zum ersten Mal in der Gaststätte “Zum Froschkönig“, in Neuss Reuschenberg statt. Neben den köstlichen Leckereien, wie Spanferkel mit Beilagen, kam das eigentliche Schießen natürlich auch nicht zu kurz. Den Königsvogel schoss Toni Schröder mit dem 45. Schuss von der Stange. Der Jugendkönig wurde nach spannendem Dreikampf von Dominik Hruschka mit dem 84. Schuss entschieden.

Am zweiten Juni Wochenende fand dann traditionell unser schönes bund allseits beliebtes weckhovener Heimat- und Schützenfest statt.

Platzhalter für ein Bild

Welches wir an allen vier Tagen sehr harmonisch, mit viel Spaß und Freude und in geselliger Runde mit Musik und Tanz genießen konnten.

Nach einer ersten kleinen Erholungspause in diesem Spieljahr, folgten dicht an dicht gedrängt an den Wochenenden im Juni und Juli die Auftritte beim Oberst-


und Köngsehrenabend in Reuschenberg, sowie die Schützenfeste in Holzheim und Reuschenberg.

Danach verging ein wenig die Zeit, aber im August trafen wir uns wieder und so folgten die Auftritte beim Oberst- und Königsehrenabend in Neuss.

Ende August fand unser großes und schönes Neusser Bürgerschützenfest statt. Das Wetter hat im Vergleich zu den vorherigen Jahren zumeist mitgespielt, so dass wir wie immer ausgelassen und mit viel Freude das Schützenfest feiern konnten.

Unsere letzten Auftritte fanden dann beim Aufspielen zum St. Martinsumzug in Weckhoven sowie auf der Voll-/ und Abrechnungsversammlung bei Raspels statt.

In einem schönen, weihnachtlichen Ambiente wurde Anfang Dezember unsere Weihnachts- und Jahresabschlussfeier im Tennisheim Reuschenberg abgehalten. Neben allerlei weihnachtlichen Köstlichkeiten konnten wir natürlich auch den Nikolaus als kurzen Gast begrüßen.

Dieser hatte wie nicht anders zu Erwarten bei groß und bei klein das ein oder andere Geschichtchen zu Berichten.....

Das Tambourcorps 1927 Neuss-Weckhoven hat ein schönes und harmonisches Spieljahr 2013 erfolgreich hinter sich gelassen. Im Durchschnitt konnte der Verein bei allen Auftritten mit einer Mannstärke von 23 Spielleuten auftreten.

50 Jahre mit dabei

Platzhalter für ein Bild

Stolz auf vier goldenen Jubilare ist der Verein in diesen Jahr. Denn ganze fünfzig Jahre ist es nun her, dass Friedel Schillings, Toni Dicken, Dieter Vogt und Jürgen Gey in die Reihen des damaligen Jugendtambourcorps aufgenommen wurden. Bereits 1963 übernahm Friedel Schillings als Major die Führung einer kleinen jungen Truppe. Heute blicken nicht nur diese altgedienten Spielleute auf eine superjeile zick, unter der Stabführung von Friedel Schillings, zurück. Mit den Jahren entwickelt sich nicht nur der Verein weiter, Toni Dicken wurde zum Regimentsoberst des Weckhovener Schützenvereins gewählt. Im Jahre 1998 dann, am Höhepunkt seiner Schützenlaufbahn, errang Toni Dicken die Königswürde des Weckhovener Schütenvereins. Seine Regentschaft im Schützenjahr 1998 - 1999 wird uns immer in schöner und fröhlicher Erinnerung bleiben. Mal abgesehen vom Major und Hauptfeldwebel, als vom Verein bestimmte Dienstgrade, ist es in diesem Verein überhaupt nicht üblich, das Mitglieder befördert oder das Dienstgrade verliehen werden.

Bis auf eine Ausnahme!

Als erster, aber auch einziger Oberleutnant in diesem Verein, wird Dieter Vogt in die Geschichte eingehen. Denn dieser Titel wurde ihm, so Major Helmut Dahmen während der Jubiläumsansprache im Festzelt, als eine Art Ehrentitel, für seine ganz besondere Verdienste um den Verein, verliehen. Als letztes sei Jürgen Gey dankend genannt. Jürgen war über viele Jahre hinweg Vorstandsmitglied und als Geschäftsführer stets um das wohl des Vereins bemüht. Leider treten die vier nun, nach dieser langen Spielmannzeit, aus den Reihen der Spielleute zurück an den Strassenrand. Wir wünschen ihnen alles Gute und hoffen darauf noch so manches leckere Tröpfchen mit ihnen trinken zu können.



Bilder und Impressionen 2013

Suchen

Nächste Termine



Anfragen